Ein Baby-Set als Willkommensgeschenk

Hallo!

Trotz Kalender bin ich ziemlich unorganisiert (immerhin habe ich endlich einen, in den ich inzwischen reinschaue…) So kam es, wie es kommen musste! Auf den letzten Drücker fiel uns auf, dass wir noch ein Willkommensgeschenk für einen neuen Erdenbewohner besorgen wollten. Was für ein Glück, dass wir just in dem Moment an einem Stoffladen vor Ort vorbeigekommen sind. (Ein Schuft, wer Böses dabei denkt!)

StoffcRico

Und dank unserer Tochter (ihre Auswahl) hatten wir nochmal Glück und haben wirklich einen kuschelweichen Jersey nebst Bund ergattern können, ein Traum!

Also eine Nachtschicht eingelegt und entstanden ist ein Baby-Komplett-Set, welches kombinierbar oder zusammen tragbar ist.

Dabei habe ich natürlich an mein selbstgestecktes Näh-Ziel für 2017 gedacht, neue Schnittmuster auszuprobieren (wusstest Du das schon?). So wie bereits hier (SommermädchenSewAlong), und hier (Maxikleid) erfüllt. Gleichzeitig hatte ich Respekt. Immerhin ist es nun doch schon eine kleine Weile her, dass wir Babykleidung brauchten. Und ehrlich, ich finde es geht zwar schneller, ist aber auch friemelig. Jetzt, wo ich größere Größen nähe 😅

Das Baby Set beinhaltet:

1. eine Schirmmütze (KU 40cm) nach dem Freebook LiebElingsmützchen Anna 

Vorgestellt hatten wir uns (ein gemeinsames Geschenk erfordert Mitspracherecht) eine einlagige Version. Doch dies war ziemlich „langweilig“ und außerdem störten mich dann doch die Nähte für einen kleinen Babykopf. Schwups, es wurde eine gefütterte Mütze mit Schirm. Zum Glück gibt es hier genügend Stoffreste für Spontanänderungen 😅

Dem Baby ist die Mütze noch etwas zu groß. Jedoch ist dies gewollt (länger tragbar), denn hier ist der Sommer immer mal etwas – nennen wir es freundlich – durchwachsen. Wirklich topp ist die Anleitung von LiebEling, denn sie bietet noch viel mehr Möglichkeiten zum Ausleben der eigenen Kreativität. Auch bezüglich der Bindebänder finden sich dort ganz tolle Hinweise! Der Schnitt ist auf die „Wiederholungstäter“-Nähliste gewandert.

2. ein Oberteil (Gr. 68) aus der Burda Kids F/S 2016 (M623)

Als weitere Neuheit habe ich endlich einen Schnitt aus der Burda Kids F/S 2016 genäht. Der Stapel mit diversen Burda Style Nähzeitschriften wird zwar immer höher, aber ich traue mich (noch) nicht so richtig ran. Da kam der Start mit Babykleidung sehr gelegen. Übrigens, ich darf weder bestätigen noch leugnen, dass mein Mann den Schnitt kopiert  hat („Vielen Dank für deine Hilfe! Aber könntest Du bitte die gezeigte Linie nehmen und die Knipse bzw Hinweise nicht vergessen!“ „ok!“ – ja, ich habe ehrlich mit mehr Widerstand gerechnet!), während ich bereits am ersten Projekt gearbeitet habe.

Die Anleitung selber habe ich lediglich überflogen, auch weil es schon spät geworden ist. Dadurch habe ich die Ärmel nicht nach Anleitung gefertigt, sondern nur einfach gesäumt. Nach meinem ersten (und bis dato letztem, weil grauenvollen) Versuch von vor 3,5 Jahren ist mir endlich der Amerikanische Ausschnitt geglückt. Zumindest ich bin zufrieden. Was übrigens hilft, ist das Bündchen mind. 4 cm breit zu machen, dann lässt es sich wunderbar 2x umschlagen und man sieht keine Naht.

3. ein Hose (Gr. 62/68) nach dem Ebook LUIS – vom Erstlingsset zum Junior komplett von Fadenkäfer (gekauft bei Makerist)

Hose

Zugegeben, dieser Schnitt von Fadenkäfer ist nicht zum ersten Mal genäht, weil ich 💖 ihn einfach! Unsere Maus lief schon darin rum und nach Rücksprache mit einer lieben Jungs-Mama („Passt er wirklich?“ „Ja!“) durfte er jetzt erneut wieder für eine Jungshose ran. Die Hose näht sich einfach so schnell! Außerdem hat man gefühlt ewig was von ihr, da sie dank des Bundes gut mit wächst. Auffällig finde ich, dass sie je nach Stoffwahl tatsächlich anders wirkt. Leider hat sie bei diesem Stoff etwas von einer Schlafanzug-Hose… aber meiy sie ist schön weich! Wofür sie angezogen wird, entscheiden sowieso die Eltern.

4. Socken in Gr. 17 aus dem Schnittmuster Stelzenhülle für Kinder inklusive Sockenschnitt von Fadenkäfer (gekauft bei Makerist)

Tja, und dann war das Set eigentlich fertig, der Morgen graute. Aber irgendwie fehlte noch etwas… Dank des Hinweises in dem bereits erwähnten Hosen-Schnittmuster von Fadenkäfer auf ihre Stelzenhülle für Kinder inklusive Sockenschnitt machte es *klick* – das Ebook habe ich ja auch noch auf dem Rechner.

Also schnell gedruckt, ausgeschnitten, Reste vom Stoff geschnappt und zugeschnitten (Nahtzugabe enthalten, nicht vergessen!) und schwups, fertig! Dauer: 30min! Geht bestimmt schneller, aber ich wollte unbedingt unterschiedliche Motive und plötzlich kam die Müdigkeit… naja, es klappte dann doch und auch die Socken werden in unseren Größen wieder genäht! Gerade für Stoffreste hat der Schnitt Suchtpotential 😉

Fazit:

Baby-KomplettsetWir sind sehr zufrieden mit unserem Gemeinschaftsprojekt und gleichzeitig überrascht, wie viel es dann doch geworden ist. Für unsere Große benötige ich für ein Komplett-Set länger und mehr Stoff. Liegt wohl in der Natur der Sache. Kleiner Mensch, wenig Stoff, großer Mensch, viel Stoff. Logisch! (vergess ich eh gleich wieder…) Kurzum die meisten Schnitte sind zum 1.mal genäht und alle Schnitte verdienen eine Wiederholung! 😍

Und damit denke ich, dass dieser Beitrag für die neue Linkparty von dieKreativenadern geeignet ist. Schau ruhig mal vorbei, dort findest Du sicherlich noch weitere Nähideen!

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude am Nähen und einen schönen Wochenstart!

Alles Gute,
Deine Jenny 🍀

P.S.: Danke Mausi, dass ich mir Deine Kuscheltiere für Fotos ausleihen durfte 😘

Advertisements

1 Kommentar zu „Ein Baby-Set als Willkommensgeschenk“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s